* Ca. 15.000 mal pro Monat werden unsere Seiten besucht laut Statistik 2006 bis 2016 *
S C H N E L L S U C H E - - oder - - zurück zum Anfang

(www.triofatal.de/streichquartett_am_meer.htm; Update 28.07.2017)        * * * WEITER - tovább! * * * * ZURÜCK - vissza! * * *

 


(früher "Streichquartett am Deich" in Wremen bei Bremerhaven)

Kommen Sie mit Ihrem Quartett zu uns an den Plattensee
zu einem (Familien-)Urlaub für ein bis zwei Wochen.
Ich unterrichte dann gerne Ihr Streichquartett.
Bei der Planung helfen wir. Hier einige Details dazu:

Anreise:
a) mit der Familienkutsche, mit der man dann hier auch beweglich wäre.
Das CELLO muss nicht mit. Ich kann eins zur Verfügung stellen.

b) mit Flugzeug und Bahn: Man fliegt nach Budapest*), dann per Taxi oder Shuttlebus zum Südbahnhof (Déli)
und von dort mit dem Schnellzug in 2 1/2 Stunden nach Mariafürdö (Marienbad), dem Seeort von Balatonkeresztúr - wie gesagt: das CELLO muss nicht mit. Ich kann eins zur Verfügung stellen.
Mietwagen können am Flughafen oder hier geordert werden.
*) aktuell sehr günstig: wizz.air, German Wings - im Internet recherchieren!

Unterkunft:
In unserer unmittelbaren Nähe kosten Apartements im ***-Standard
momentan mit Frühstück 25 bis 30 EUR
pro Tag.
Weitgehend sind dabei auch Kinderschlafplätze inbegriffen.
Recherchieren Sie selbst - doch würden wir Ihnen raten,
unsere Erfahrung als Ortsansässige einzubeziehen.



Thema (Familien-)Urlaub:

Natürlich ist das 77 km sich erstreckende "ungarische Meer",
der Balaton oder Plattensee, hier die größte Urlaubsattraktion.
Bei uns am Südufer zeigt er sich flach, und man muss schon ein Stückchen gehen,
um den Grund nicht mehr zu spüren. Für Kinder ist dies aber das reinste Paradies, und als Eltern
kann man auch einmal "die Aufsichtspflicht verletzen". Am Nordufer geht es schneller tief hinein.
Die nahen Strandbäder in Mariafürdö und Berény bieten attraktive Spielmöglichkeiten und -geräte
- natürlich auch Tretboote und mehr, und kleine Restaurants locken mit niedrigen Preisen.
So lässt sich das Leben hier um die 35° C gut ertragen,
und gegenüber Italien, Spanien etc. hat man dreimal soviel Geld im Portemonnaie...
Wenn es weniger warm (heiß) ist, lockt vielleicht der 220 km lange Radweg um das "Meer",
der auch etappenweise mit Bahn und Rad erkundet werden kann.
Oder wäre eine Höhle mit Bootsfahrt im unterirdischen See interessanter?
Das bietet Tapolca auf der Nordseite! Dort kann man auch die viele und vielfältige Vulkankegel erforschen.
Und Seereisen verschiedenen Umfangs sind natürlich auch möglich,
zu denen man im Hafen von Mariafürdö aufbricht.
Büffelreservat, Vogelschutzgebiete, die mittelalterliche Burg Sümeg mit aufregenden Ritterspielen -
Abenteuerparks und ein Zoo bieten Spannendes. Rundflüge per Ballon oder Kleinstflugzeug reizen.
Wenn es denn sein muss, mag auch eine Disco oder Cocktailbar interessieren - ist natürlich im Ort,
und - Ihr wisst schon: drei Cocktails zum Preis von einem in Deutschland, Italien, Frankreich etc.
Für eher meditativ gestrickte Gemüter mögen die zu allen Jahreszeiten attraktiven Spazierwege am See,
durch Weinberge, Wälder und Felder das A und O sein - oder die zahlreichen Museen
und das wunderschöne Schloss der Grafenfamilie Festetics in Kesthély mit seiner einmaligen Bibliothek.
Nicht nur im Winter locken die Thermalbäder von Bad Hévíz, Zalaegerszég, Zalakaros,
das Heil-und Freizeitbad in Marcali oder die heißen Mineralwasserbecken von Csistapuszta,
um nur die nächstliegenden zu nennen.
Die teilweise über 40° warmen Quellen wirken Wunder bei Rheumaleiden etc. und Hautkrankheiten.
Abends speist man natürlich in einer Csarda, einem typischen ungarischen Restaurant,
in der auch ein Zigeunerprimas mit seiner virtuosen Kapelle Themen der Klassik, Ausschnitte aus Operetten,
Filmmusiken und internationale zeitlose Hits in kollektiver Improvisation darbietet.
Eine echte Zigeunerkapelle zu hören, ist - besonders für Musiker - immer noch ein Höhepunkt jedes Ungarnaufenthalts, und die Musikgeschichte wäre ohne diese Impulse um Wesentliches dürftiger.
Wünsche erfüllen die, heutzutage examinierten, Musiker gern.
Doch sollte der Dank sich auch in einem anerkennenden Trinkgeld äußern,
denn das vertragliche Honorar liegt bei etwa 10€ pro Abend.
Fahrten zu einem Bauernhof in der Puszta sind ebenfalls immer ein Erlebnis.
In einem der kleinen Reisebüros bucht man einen Tagesausflug per Bus.
Außer einem guten Essen erwartet einen am Ziel ungarische Folklore mit Pferdevorführungen,
darunter meist auch die "Ungarische Post", bei der der Csikos (Pferdeknecht) auf den Kruppen
zweier Pferde steht und diese dadurch lenkt und zusätzlich drei vorweg jagende Pferde an Zügeln regiert -
absolut unglaublich, aber es geht offensichtlich.
Eine schöne historische Stadt zu besuchen und zu erkunden, ist ebenfalls verlockend.
Ausflüge nach Veszprém, Szekesfehérvar, Szombathely etc. sind empfehlenswert.

Streichquartettunterricht und 

Spaß auf dem Deich

Unterricht - Zusammenarbeit:
Das Freizeiterlebnis soll natürlich nicht zu kurz kommen - doch jetzt zum Kern der Sache:
Wenn Sie hier eintreffen, werden wir uns sicher zunächst bei einem schönen Abendessen näher kennen lernen
und die Woche planen und besprechen. Natürlich wird DAS CELLO (siehe oben) dann auch übergeben.
Ich denke an vier Doppelstunden (90 min) Unterricht in der 5- oder 6-Tagewoche.
Diese legen wir vermutlich auf den Morgen oder den Abend, um den Tag "urlaubsmäßig" nutzen zu können.
Doch sollten Sie sich auch verabreden und treffen zum Vorbereiten und Nacharbeiten des Unterrichts,
damit der Kurs und die gemeinsame Arbeit sich lohnt.

Ich gehe davon aus, dass Sie mit Ihrem Quartett - es darf auch ein Quintett oder Sextett sein -
ein bis zwei mehrsätzige Werke erarbeitet haben, auf die wir dann unsere Zusammenarbeit konzentrieren.
Die Auswahl ist mir prinzipiell gleichgültig - doch gebe ich in der Vorbereitungsphase
gern Hinweise und Empfehlungen per E-Mail, Telefon, SKYPE etc. .

Der Unterricht findet in unserem Landhaus Herbig in Balatonkeresztúr statt.
Darüber hinaus stehe ich Ihnen ebenfalls weitgehend zur Verfügung für gemeinsame Unternehmungen.
Wenn es Ihnen Freude macht, können wir uns auch gemeinsam
mit Quintetten (2 Vl, Va, 2 Vc - Schubert, Glasunow, Brahms, Borodin und mehr) beschäftigen.

Und was soll dies alles kosten, werden Sie nun sicherlich wissen wollen?
Wenn jeder Spieler / jede Spielerin 60€ beiträgt, sind wir uns einig.


Joseph Joachim mit seinem Quartett 1900,
eins der ersten professionellen Hochleistungsensembles.

* * * WEITER - tovább! * * * * ZURÜCK - vissza! * * *

Postanschrift:
Kossuth Lajos út 60
H-8648 Balatonkeresztúr/UNGARN

früher: Schinkelstr. 14 * D-45883 Gelsenkirchen

Tel. 0036 732 1875, 0049 178 678 1303
* E-MAIL